Tipps zum Bewerbungsfoto – kurz und knackig

Tipps zum Bewerbungsfoto, damit Sie nach dem Shooting Ihr perfektes Bewerbungsfoto in den Händen halten.

Tipps zum Bewerbungsfoto, damit Sie nach dem Shooting Ihr perfektes Bewerbungsfoto in den Händen halten.

Bewerbungsfotos, die in einer Fotobox irgendwo am Hauptbahnhof gemacht wurden, sind zwar wesentlich billiger, sehen aber bei Weitem auch nicht so professionell aus.

Fotografen haben zumeist schon etliche Jahre Berufserfahrung und wissen, wie sie Bewerber in das richtige Licht setzen. Auch eine nachträgliche professionelle Retusche kann das Bild optisch aufwerten. So können Pickel, Unebenheiten und glänzende Haut innerhalb von Sekunden verschwinden.

Den richtigen Fotografen für Ihr Bewerbungsfoto, der auf Ihre Bedürfnisse als Bewerber eingeht, können Sie bei uns im Bewerbungsfoto-Navigator finden.

Tipps zum Bewerbungsfoto: Die Aktualität

Es ist immer ratsam, ein aktuelles Bewerbungsfoto von sich in die Mappe zu kleben. Ein Foto, das vor 5 Jahren geschossen wurde, sollte demnach nicht mehr auf Ihrem Deckblatt oder Lebenslauf verwendet werden.

Ein Personaler, der sich das Foto angesehen hat und Sie anschließend persönlich im Vorstellungsgespräch sieht, könnte durchaus negativ reagieren. Nicht, weil Sie älter geworden sind. Ein veraltetes Bewerbungsfoto lässt darauf schließen, dass auch die übrigen Unterlagen nicht aktuell sind. Damit hinterlassen Sie keinen guten Eindruck, sodass das Vorstellungsgespräch direkt einen schlechten Start hat.

Denken Sie am besten an die Faustregel: Das Bewerbungsfoto darf nicht älter als ein Jahr sein.

Tipps zum Bewerbungsfoto: Die Kleidung

Passen Sie Ihre Kleidung der Position an, auf die Sie sich bewerben wollen. Sobald Sie sich auf eine Führungsposition bewerben, sind Hemd, Krawatte sowie Jackett bzw. Bluse und Blazer durchaus angebracht. Bei der Bewerbung um eine Stelle als Erzieher/in in einem Kindergarten, genügt ein einfaches Hemd bzw. eine Bluse aus. Bedenken Sie, dass eine Bluse / ein Hemd immer besser auf einem Foto wirkt, als ein T-Shirt.

Es ist zudem wichtig, dass Sie sich in Ihrer Kleidung wohlfühlen. Für kamerascheue Bewerber ist es bereits schwierig, überhaupt vor der Kamera zu stehen und fotografiert zu werden. Kleidung, in der Sie sich nicht wohlfühlen, hilft Ihrem Wohlbefinden nicht weiter.

Wenn Sie bei dem Fotografen selbst unsicher sind, so finden Sie bei uns ebenfalls Tipps, um diese Angst zu überwinden.

Mann der jeweils für eine Körperhälfte einen anderen Stil trägt

Tipps zum Bewerbungsfoto: Das Styling

Für ein stimmiges Gesamtbild ist es wichtig, dass Ihr Styling ebenfalls zu der angestrebten Position sowie zu der gewählten Kleidung passt.

Es ist ratsam, wenn Sie zu viel Schmuck und Schminke vermeiden. Es wirkt dann so, als würden Sie sich verstecken. Dadurch erschweren Sie es einem Personaler, Sympathien für Sie zu entwickeln. Ratsamer sind dezente Farben beim Make-up sowie dezenter Schmuck. Sie zeigen, dass Sie Wert auf ein gepflegtes Äußeres legen, sich dabei jedoch nicht verstecken müssen.

Mehr Tipps zum perfekten Styling auf dem Bewerbungsfoto gibt es ebenfalls in diesem Blog.

Junge, lachende Frau

Tipps zum Bewerbungsfoto: Der Hintergrund

Die meisten Fotografen haben verschiedene Hintergründe im Studio. Dadurch können Sie auf individuelle Wünsche der Bewerber eingehen und passend auf die gewählte Kleidung eingehen. Zumeist probieren Sie mit einem professionellen Fotografen verschiedene Hintergründe aus, um dann herauszufinden, welcher zu Ihnen am besten passt.

Zum Beispiel:

Für ein ausgewogenes Farbbild auf dem Foto selbst wird zumeist bei einer helleren Haarfarbe auf einen dunklen Hintergrund gesetzt. Anders ist es bei einer dunklen Haarfarbe, für die ein hellerer Hintergrund für einen besseren Kontrast verwendet wird.

Viele Fotografen haben mittlerweile ebenfalls einen sogenannten Greenscreen im eigenen Atelier. Dadurch gibt es die Möglichkeit, den Hintergrund im Nachhinein am Computer zu bearbeiten. Somit kann der perfekte Hintergrund für Sie sowie die angestrebte Position gefunden werden.

Tipps zum Bewerbungsfoto: Die Körperhaltung

Auf einem Bewerbungsfoto ist es wichtig, selbstbewusst zu erscheinen. Um das zu erreichen, gilt es frei nach dem Motto: Kopf hoch und Schultern zurück!

Doch diese Haltung ist nicht die einzige Möglichkeit für eine selbstbewusste Haltung. Bei dem Shooting selbst wird Ihnen der Fotograf die richtigen Tipps und Tricks nennen. Schließlich weiß der Mann hinter der Kamera genau, welche Haltung für Sie perfekt ist.

Vier verschiedene Ausschnitte für die Körperhaltung

 

Tipps zum Bewerbungsfoto: Ihr Geschichtsausdruck

Sie sollten sich schon vor dem Fototermin überlegen, wie Sie auf Ihrem Bewerbungsfoto wirken möchten.

Zum Beispiel: Als Erzieher/in ist es immer gut, wenn Sie Lachen und fröhlich wirken. Hingegen sind für einen Job in einer Führungsposition ebenfalls Ernsthaftigkeit, Professionalität sowie Durchsetzungsvermögen gefragt. Es gibt keine perfekte Mimik für die eigene Karriere, sodass verschiedene Ausdrücke ausprobiert werden müssen.

Ein professioneller Fotograf schießt zumeist 30 – 40 Bilder, aus denen Sie sich Ihr Lieblingsbild aussuchen können. Es bleibt Ihnen somit ausreichend Zeit, um den passenden Gesichtsausdruck zu finden.

Sie möchten mehr über die richtige Mimik und Gestik erfahren? Dann schauen Sie doch einmal hier vorbei.

Mann mit verschiedenen Mustern für die Mimik

Tipps zum Bewerbungsfoto: Das passende Format

Bei dem Format des Bewerbungsfotos können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Dabei können Sie frei wählen zwischen:

  • dem Standard, ein Hochkantbild
  • das Querformat
  • ein quadratisches Bild

Entsprechend des Bildes können Sie ebenfalls das Format Ihrer Bewerbung anpassen. Beispielsweise bietet sich bei einem Bild im Querformat eine entsprechende Mappe im Querformat an.

Die Größen der jeweiligen Bilder sind festgelegt. Insofern Sie zum Beispiel das Foto auf dem Deckblatt einfügen möchten, so wird zu einer Größe von 6 x 9 cm geraten. Sollten Sie in Ihrer Bewerbung kein Deckblatt haben, sondern das Bewerbungsfoto auf dem Deckblatt einfügen wollen, so empfiehlt sich eine Größe von 4,5 x 6 cm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.